„Digital in jedem Alter“ und mehr

Vom 4. bis 7. April tagten die Fachausschüsse der Gemeindevertretung. Sie bereiten die Beschlüsse der Gemeindevertretung vor. Soweit kam es aber noch nicht. Alle Themen verblieben zur weiteren Beratung in den Ausschüssen.

Folgende Themen standen auf der Tagesordnung:

  • Flora und Fauna des Krebsbachs im Bereich Spielplatz „Borngasse“ schützen
  • Vorstellung des Gesamtkonzeptes für den „Spielplatz Zur Dammbrücke“
  • „Digital in jedem Alter“ (Antrag SPD-Fraktion)
  • Erstellung eines Mähkonzeptes für Hammersbach
  • Livestream in der Gemeindevertretung
  • Fragerecht für Bürgerinnen und Bürger vor den Gemeindevertretersitzungen

Wir können auf ausführliche Berichte von Jan Otto Weber und Thomas Seifert im Hanauer Anzeiger verweisen, die über einige der Ausschusssitzungen berichteten:

Konzept zum Freizeitgelände an der Dammbrücke

Flora und Fauna des Krebsbachs / Mähkonzept


Mit dem Antrag „Digital in jedem Alter“ stößt die SPD für Hammersbach ein Netzwerk-Projekt an, bei dem es um den Umgang mit digitaler Technik und Medienbildung gehen soll. Zur Beteiligung werden die Kindertagesstätten, die Astrid-Lindgren-Schule, die Elternbeiräte der Einrichtungen, der Jugendbeirat, die Kinder- und Jugend-Feuerwehr, der Seniorenbeirat und interessierte Vereine aufgerufen.

Die Beteiligten sollen sich – unterstützt durch die Gemeinde – gemeinsam um die Organisation von Schulungsangeboten zur Medienbildung bemühen, die alle Generationen in geeigneter Weise ansprechen. Dazu soll auch die Zusammenarbeit mit einer Einrichtung mit medienpädagogischer Expertise, z.B. dem Institut für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen e.V., gesucht werden.

In der Antragsbegründung heißt es unter anderem: „Die digitale Teilhabe für ältere Menschen scheitert oft noch am bloßen Umgang mit der Technik, während für Jüngere der kritische Umgang mit der Informations- und Desinformationsflut in den sozialen Medien das größere Problem seine dürfte. Für alle Altersgruppen stellt sich zudem das Problem der Cybersicherheit und der Missbrauchs- und Betrugsversuche.“ In Vorgesprächen mit Betroffenen ist der Vorschlag der SPD bereits auf großes Interesse gestoßen. Der Antrag wird im Ausschuss für Jugend, Sport, Kultur und Soziales weiter beraten.


Zum Thema Livestream stellte das Maintaler Unternehmen ptv.medienkompetenz Film und Medien vor, wie und zu welchen Kosten Sitzungen der Gemeindevertretung live übertragen und aufgezeichnet werden könnten. Zum Thema Fragerecht für Bürger gab es eine Vorlage des Gemeindevorstandes, die zu einer offenen Diskussion diverser Fragen und Probleme führte. Beide Themen werden im Haupt- und Finanzausschuss weiter beraten.