Ein guter Platz für ältere Menschen

„Alt werden ist nichts für Feiglinge“

“Älterwerden ist gar nicht so schlecht, wenn man die Alternative bedenkt.”

 

Die Menschen in Deutschland leben heute durchschnittlich über 30 Jahre länger als noch vor 100 Jahren. Dieser demografische Wandel erfordert eine neue Bewertung des Alters, vor allem eine Anerkennung und Förderung des aktiven Alters.

Einflüsse auf die Gesundheit älterer Menschen

Viele unserer älteren Mitbürger wissen das: Mit dem Voranschreiten des Alters geht das Leistungsvermögen zurück. Die Gesundheit verschlechtert sich. Bewegungsabläufe und Reaktionen verlangsamen sich. Das ist die physiologische Seite.

human-874979_1280Aber auch psychische Belastungen der älteren Menschen haben einen sehr hohen Einfluss auf ihre Gesundheit. Manche erleben Einschränkungen darin, sich selber mit den Dingen des täglichen Lebens versorgen zu können. Andere können soziale Kontakte nicht mehr wie gewohnt pflegen. Manchmal schwindet auch die im Leben erworbene materielle Unabhängigkeit und damit verbunden geht der Wohlstand zurück. Wenn die Betroffenen sich nicht mehr als aktives Mitglied der Gesellschaft sehen, fürchten sie, ihren sozialen Status zu verlieren. Und nicht zuletzt setzen Schicksalsschläge durch den Verlust von Angehörigen und Freunden zu.

Dem Gewinn an Lebenszeit durch das Älterwerden stehen also auch ungewohnte Belastungen gegenüber, die bewältigt werden müssen.

Erfolgreiches Altern und schädliche Einflüsse auf die Gesundheit vermeiden

Die Erfahrung und viele Studien haben gezeigt, dass eine beizeiten auf Gesundheit bedachte Lebensweise, Bewegung und aktives Training den Altersprozess verlangsamen. Genauso wichtig ist die Pflege der sozialen Kontakte.

In Hammersbach werden die älteren Menschen dazu eingeladen, „erfolgreich zu altern“.

Vielfältige Angebote, wie

  • sportliche Angebote speziell für ältere Menschen durch das Rote Kreuz und die Gemeinde Hammersbach
  • Theaterfahrten durch versch. Träger
  • Ausflugsfahrten durch die Gemeinde
  • Gesprächskreise in den Kirchengemeinden
  • der Seniorentreff mit verschiedenen Angeboten wie
    • Erzählcafe,
    • Englischkursen,
    • Internettreffen,
    • Literaturzirkel und anderes mehr
    • versch. Informationsveranstaltungen (z. B. Patientenverfügung oder Erbrecht)
  • oder auch zu praktischen Dingen, wie Baumschnitt durch den OGV
  • private Hilfsdienste
  • ehrenamtliche Hilfsdienste zur Behördenbegleitung
  • ambulante Krankenpflege vor Ort

bieten den Senioren in Hammersbach ebenso Unterstützung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinde wie das rege Vereinsleben im sportlichen und kulturellen Bereich.

grandma-824867_1280„Aktive Senioren“, insbesondere, wenn sie noch (Auto) mobil sind, können leicht alle diese Angebote nutzen. Vieles mehr finden sie mühelos in der näheren Region. Und die Einkaufsmöglichkeiten für die tägliche Versorgung sind in Hammersbach besser denn je.

Schwieriger wird es, wenn die eigene Mobilität eingeschränkt ist. Dann sind neue Lösungen gefragt, denn der kleine Tante-Emma-Laden um die Ecke ist Geschichte. Auch auf familiäre oder nachbarschaftliche Hilfe ist nicht immer Verlass. Wir können aber beobachten, dass Lieferdienste immer besser die Versorgungslücken schließen. Diese Entwicklung müssen wir aufmerksam verfolgen und wenn nötig Anstöße für weitere Verbesserungen geben.

Mit der Senioren-Dependance „Haus Hammersbach“ wird es ab dem kommenden Jahr endlich die Möglichkeit geben, bei Pflegebedürftigkeit einen Platz in der eigenen Gemeinde unter Menschen, die einem nicht fremd sind, zu finden. Und in unmittelbarer Nähe wird es neue Möglichkeiten für ein betreutes Wohnen geben.

Unser Blick geht nicht nur auf die “Versorgung” älterer (pflegebedürftiger) Menschen, sondern darauf, das unseren Senioren das Leben in der letzten Lebensphase gelingt und sie mit Freude Ihr Wissen und ihre Erfahrungen weitergeben und sich aktiv im Gemeinwesen einbringen.