Gut für die Vereine

„Es hat lange gedauert, aber jetzt kommen wir bei der Vereins- und Jugendförderung der Zielgerade endlich näher“, freut sich Miriam Piljic, die die SPD im Fachausschuss vertritt.

Bereits im Mai 2021 hatte die SPD beantragt, die Förderrichtlinien so zu überarbeiten, dass die Jugendarbeit der Vereine zukünftig stärker gefördert wird. Zugleich sollte in Abstimmung mit den Vereinen geprüft werden, ob die verschiedenen Förderinstrumente noch zeitgemäß sind. „Unsere Vereine sorgen für vielfältige Freizeitangebote in unserer Gemeinde. Darüber hinaus leisten sie unschätzbar viel in der Jugendarbeit. Dieses Engagement wollten wir weiterhin unterstützen. Nach 10 Jahren war es aus unserer Sicht höchste Zeit, die Vereinsförderrichtlinien zu überarbeiten“, erinnert Alexander Haug, der ebenfalls für die SPD dem Sozialausschuss angehört.

Die schwarz-grüne Koalition in der Gemeindevertretung sorgte allerdings für etliche Verzögerungen. Der Antrag der Sozialdemokraten wanderte erst einmal zwischen Ausschuss und Gemeindevertretung hin und her. Nachdem zunächst der Vorsitzende des Vereinsrings und später noch Vertreter der Vereinsvorstände angehört worden waren, konnte sich der Gemeindevorstand endlich die Überarbeitung der Richtlinien vornehmen. Sein Ergebnis legte er jetzt dem Ausschuss vor. „Die Vorschläge des Gemeindevorstandes finden wir gut“, bekräftigt Alexander Haug, „die Fördersätze werden deutlich erhöht. Dazu kommt eine neue Förderung für Projekte, die der Jugendarbeit der Vereine dienen. Es sollen solche Projekte gefördert werden, die einen Beitrag dazu leisten, junge Menschen an den Vereinszweck heranzuführen, die ein Beitrag zur Feriengestaltung sind oder einen kulturellen oder Bildungsanspruch haben. Wir glauben, dass das an der richtigen Stelle ansetzt.“

In der Ausschuss-Sitzung gab es auch eine Tischvorlage der schwarz-grünen Koalitionäre mit weiteren Vorschlägen, die die Sozialdemokraten vor der Entscheidung in der nächsten Ausschusssitzung beraten werden.

„Wir werden allem zustimmen, was den Vereinen helfen kann und weiter ein lebendiges Vereinsleben in unserer Gemeinde unterstützt. Genau das war das Ziel unseres Antrags.“

Miriam Piljic

Miriam Piljic

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner