Die Regionalpolitik stützt das Gewerbegebiet Limes

Im Rahmen einer Pressekonferenz bekannten sich jetzt maßgebliche Vertreter der regionalen Politik nachdrücklich zur Entwicklung im interkommunalen Gewerbegebiet Limes.

Der Wetterauer Kreisanzeiger und Jan Otto Weber im Hanauer Anzeiger berichteten darüber ausführlich.

Die Vertreter der Landkreise, Landtagsabgeordnete, der Direktor der Regionalverbandes Frankfurt/Rhein, der Hauptgeschäftsführer der IHK waren sich in ihrem Urteil vollkommen einig: Das Gewerbegebiet Limes ist ein Musterbeispiel für intelligente kommunale Zusammenarbeit, ein Gewinn für die ganze Region, eine enorme Chance für die beteiligten Gemeinden. Hier entstehen Arbeitsplätze in beachtlicher Zahl und für die Kommunen dringend nötige neue Steuereinnahmen.

Hammersbachs SPD-Vorsitzender Wilfried Bender zeigt sich sichtlich zufrieden mit soviel prominenter Unterstützung: “Die BI Schatzboden versucht ja schon seit einiger Zeit den Eindruck zu erwecken, als träten nur ein paar durchgeknallte Kommunalpolitiker, vor allem der SPD Hammersbach, für das Projekt ein. Jetzt zeigt sich, dass alle hochrangigen Entscheidungsträger unserer Region ohne Wenn und Aber hinter der vorgesehenen Entwicklung im Gewerbegebiet Limes stehen, dass sie es für richtig und für wichtig halten. Ich hoffe, dass diese Unterstützung beim einen oder anderen den Blick dafür weitet, welche Bedeutung dieses Gewerbegebiet für unsere Gemeinden und die Region hat. Leider zeigen erste Reaktionen aus der BI, dass sie Argumente gar nicht zur Kenntnis nehmen und weiter mit unbegründeten Behauptungen hantieren.”

Weitere Informationen zu den Ergebnissen der Pressekonferenz finden Sie auf der Homepage des Zweckverbandes Interkommunales Gewerbegebiet Limes.

Facebook
Twitter