10-Prozent-Erhöhung abgewendet

In  der zweiten Lesung des Haushaltes für 2017 hat der Haupt- und Finanzausschuss mit der SPD-Mehrheit – bei üblicher Enthaltung der CDU – dem Entwurf des Gemeindevorstandes zugestimmt und so der Gemeindevertretung zur Beschlussfassung empfohlen. Die ursprünglich vorgesehene Erhöhung der Kindergartengebühren um 10 Prozent wurde allerdings nicht umgesetzt.

Der Gemeindevorstand brachte nach einer überraschenden Mittel-Zuweisung durch den Main-Kinzig-Kreis im Ausschuss einen neuen Vorschlag ein, der die Zustimmung der Mehrheit fand: Die Gebühren werden um 7 Prozent erhöht. Gleichzeitig wird die Bildungsprogrammpauschale vollständig gestrichen und muss nun von den Eltern nicht mehr gezahlt werden. Auf die geplante Erhöhung des Essensgeldes wird ebenfalls verzichtet.

Die Mehrbelastung der Eltern bleibt damit in dem Rahmen, den auch der Elternbeirat als Kompromiss von den Gemeindegremien erwartet hatte. Eine Einschränkung im Angebot der Hammersbacher Kinderbetreuung wird es nicht geben.

Facebook
Google+
https://www.spd-hammersbach.de/2016/12/05/10-prozent-erhoehung-abgewendet/
Twitter