Weltkulturerbe Limes im Fokus der SPD

Im Rahmen ihres Sommerprogramms „Keine Pause in der Sommerpause“ traf sich die SPD-Fraktion in Hammersbach kürzlich zu einem Limesrundgang in Hammersbach. Das römische Erbe – inzwischen als Weltkulturerbe durch die UNESCO anerkannt – sollte aus Sicht der Sozialdemokraten ständig gepflegt werden. Einen entsprechenden Antrag hat die SPD-Fraktion daher schon in der Gemeindevertretung eingebracht.

Der Limes war einst die römischen Grenzbefestigungen mit Kastellen, Wachtürmen, Mauern und Palisaden, mit denen die einstige Weltmacht ihr Reich gegen das freie Germanien hin abgrenzte, und durchzieht das heutige Hammersbach. Noch heute ist der Grenzwall im Hammersbacher Wald an einigen Stellen zu sehen. In Marköbel wurde archäologisch erstmals durch den Fund von noch intakten Holzteilen nachgewiesen, dass das Holz für die Limespalisaden im Jahr 119 und im Frühjahr 120 geschlagen wurde. Im Ortskern von Marköbel sind noch heute im Straßenverlauf in der Hauptstraße die Umrisse des römischen Kastelles erkennbar.

Um das seit 2005 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommene Bodendenkmal weiter im Bewusstsein der Menschen zu halten, hat die SPD Fraktion beantragt, dass der Gemeindevorstand Vorschläge für eine verbesserte Visualisierung des Limesverlaufs in der Gemarkung Hammersbach erarbeiten soll.

Bei Ihrem Rundgang entdeckten die Parlamentarier an manchen Punkten Renovierungsbedarf und sie entwickelten einige Ideen, die dem Hessischen Limesbeauftragten vorgestellt werden könnten. So könnte am „Weitblick“ oder auf dem Weinberg eine Schautafel zeigen, wie das Gelände zu römischer Zeit vermutlich ausgesehen hat, und im Ortskern von Marköbel könnte bei der Gestaltung des Übergangsbereichs zwischen den Friedhöfen das Thema der römischen Vergangenheit entsprechend aufgenommen werden. „Wir gehen davon aus, dass Bürgermeister Michael Göllner alle Ideen zusammentragen und mit dem neuen hessischen Limesbeauftragten erörtern wird. Wir hoffen, dass es auch gelingt, Fördermittel für diese Maßnahmen nach Hammersbach zu holen. Und wir würden uns freuen, wenn die ehrenamtlich tätige Arbeitsgruppe Limes weiter aktiv bei der Umsetzung neuer Ideen und bei der Pflege der schon bestehenden Attraktionen beteiligt bleibt“, so Fraktionsvorsitzender Wilhelm Dietzel.

Facebook
Google+
https://www.spd-hammersbach.de/2016/08/04/weltkulturerbe-limes-im-fokus-der-spd/
Twitter