Sozialdemokraten ehren verdiente Jubilare

2014 können bei der Hammersbacher SPD sieben Mitglieder auf eine langjährige Zugehörigkeit zur Partei zurückblicken. Zur Ehrung dieser Jubilare lud der Ortsvereinsvorsitzende Wilfried Bender Mitglieder und Gäste in das Historische Rathaus in Marköbel ein. Neben zahlreichen Hammersbacher Sozialdemokraten konnte er auch den ehemaligen hessischen Wirtschaftsminister Lothar Klemm, den Bundestagsabgeordneten Dr. Sascha Raabe, den Landtagsabgeordneten Christoph Degen, den Ersten Kreisbeigeordneten Dr. André Kavai und den Gothaer Oberbürgermeister Knut Kreuch begrüßen.

Für 25-jährige Mitgliedschaft in der SPD wurden Reinhard Fladerer und Bürgermeister Michael Göllner geehrt, für 40 Jahre Zugehörigkeit der Fraktionsvorsitzende der Hammersbacher SPD, Wilhelm Dietzel, und für 50 Jahre Treue zur Sozialdemokratie Friedel Jüngling. Paul-Anton Susemichel (25 Jahre), Wilfried Martin und Paul Turek (50 Jahre) konnten leider nicht an der Ehrung teilnehmen.

Ortsvereinsvorsitzender Wilfried Bender betonte, dass es sich bei den Jubilaren um besonders aktive Mitstreiter handele, die alle die Hammersbacher Kommunalpolitik mitprägten. So gehörte Friedel Jüngling lange dem Gemeindevorstand an, Reinhard Fladerer leitete etliche Jahre den Haupt- und Finanzausschuss, Michael Göllner kann im Herbst sein 10-jähriges Dienstjubiläum als Bürgermeister begehen und Wilhelm Dietzel ist vermutlich der dienstälteste Fraktionsvorsitzende im Main-Kinzig-Kreis. Seit 1986 begleitet er dieses Amt. „Alle haben“, so Bender, „sich große Anerkennung erworben, vieles für unsere Gemeinde geleistet und deshalb unseren ausdrücklichen Dank verdient.“

Lothar Klemm warf in seiner Ansprache einen Blick zurück in die Geschichte der Sozialdemokratie und erinnerte an Zeiten erfolgreicher Regierungsverantwortung in Hessen und im Bund. Die Anerkennung durch die Bürger und die damals herausragenden Wahlergebnisse seien der Tatsache zu verdanken gewesen, dass die SPD die breite gesellschaftliche Mitte vertreten habe. Sie sei als Partei des Aufbaus, des Fortschritts und der Modernisierung wahrgenommen worden. Heute sei die Partei gut beraten, mehr als nur Minderheiten-Themen zu besetzen und zum Kern der Gesellschaft zurückzufinden. In Hammersbach gelinge das ja schon gut, wie die kommunalen Wahlerfolge beeindruckend zeigten. Zusammen mit André Kavai nahm Klemm anschließend die Ehrungen vor, überreichte Urkunden und Ehrennadeln und dankte den Jubilaren für ihr uneigennütziges Engagement.

Nach Grußworten von Christoph Degen, Sascha Raabe und André Kavai ergriff schließlich auch Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch das Wort, um Ehrenbürgermeisterin Helga Meininger zu ihrem 70. Geburtstag zu beglückwünschen.

Wilfried Bender beendete dann den offiziellen Teil der Veranstaltung, um den Jubilaren und Gästen Gelegenheit zu geben, sich am kalten Buffet zu stärken und noch einige Zeit bei guten Gesprächen zu verbringen.