Herbstwanderung mit Kunstgenuss

Zur traditionellen Herbstwanderung der Hammersbacher SPD fanden sich trotz des wenig einladenden Wanderwetters über dreißig Wanderer ein. An der Obermühle und am Fischteich vorbei konnte dann doch noch der Oktobermorgen genossen werden, weil die Sonne sich häufiger zeigte als erwartet.

In guter Stimmung und in vielfältige Gespräche vertieft erreichte die Wandergruppe dann den Baiersröderhof, wo helfende Hände bereits einige Tische und Bänke aufgebaut hatten und erfrischende Getränke bereit hielten. Nach einer angemessenen Pause ging es weiter über die Hohe Straße nach Hirzbach, wo es Gelegenheit gab, im “Tal der Musen” den gerade eingerichteten Skulpturenweg des Künstlers Bruno Feger in Augenschein zu nehmen.

Auf Initiative einiger Hirzbacher hat der aus dem Schwarzwald stammende Feger für ein Jahr an sechs Stationen meist stählerne Skulpturen und Objekte aufgestellt, die trotz ihrer Monumentalität eher filigran wirken. Dass ein Künstler, dessen Werke in ganz Europa zu sehen sind und der schon 1998 Kulturpreisträger der Stadt Hanau war, jetzt für eine Dauerausstellung im kleinen Hirzbach gewonnen werden konnte, ist ein Gewinn für ganz Hammersbach. Im kommenden Frühjahr, wird, so war man sich bei den SPD-Wanderern sicher, so macher Ausflügler auf der Hohen Straße in Hirzbach Halt machen, um sich die ausgestellten Skulpturen genauer anzuschauen.

Die Wanderung führte schließlich von Hirzbach nach Marköbel, wo man es sich in einem Hammersbacher Gasthaus bei einem frisch gezapften Bier und einer stärkenden Mahlzeit gut gehen ließ.

Facebook
Google+
https://www.spd-hammersbach.de/2013/10/13/herbstwanderung-mit-kunstgenuss/
Twitter