An der „Hohen Straße“ geht es weiter nach Büdingen

Ein lang gehegter Wunsch der Hammersbacher SPD ist die Anbindung der Regionalparkroute „Hohe Straße“ an die Stadt Büdingen. In diesem Jahr kam die freudige Nachricht aus Büdingen, dass der Anschluss durch die Festlegung einer geeigneten Wegeführung und durch den Bau einiger Stationen entlang der Route nun geschaffen wird. Im Rahmen ihres Sommerprogramms „Keine Pause in der Sommerpause“ machte sich die SPD-Fraktion sich jetzt auf den Weg, um die Baustelle zu besichtigen.

Bürgermeister Michael Göllner, der auch Vorsitzender des Vereins „Regionalpark Hohe Straße“ ist, hatte hierzu einige Informationen besorgt. Die Wegeverbindung zwischen Hammersbach und der Stadt Büdingen soll bis September fertig gestellt sein. Zwei Regionalparkstationen, die zum Rasten und Schauen einladen, sind auf der neuen Route geplant. Finanziert wird die Maßnahme durch die Stadt Büdingen und durch Fördergelder, die im Rahmen des LEADER-Projektes zweckgebunden von der EU zur Verfügung stehen.

Der Beigeordnete Armin Deckenbach, zugleich auch Vorsitzender des örtlichen Radfahrvereins, freut sich darüber, das nun endlich die Stadt Büdingen als attraktives Ausflugsziel Teil der Regionalparkroute Hohe Straße wird: „Nachdem vor einigen Jahren der Einstieg in Bergen-Enkheim geschaffen wurde, besteht nun bald durch den Anschluss von Büdingen eine attraktive Route von fast vierzig Kilometern Länge. Als Mitglied des Regionalpark-Vereins freue ich mich sehr und danke allen, die beharrlich genug waren, um dieses Teilstück in die Tat umsetzen zu können. Hammersbach sollte als Etappenziel touristisch jetzt noch interessanter werden.“

Facebook
Google+
https://www.spd-hammersbach.de/2013/08/01/an-der-hohen-strasse-geht-es-weiter-nach-buedingen/
Twitter