Premiere: Gemeindevertretung im Bürgertreff

Nach einer Absprache des Ältestenrates tagt die Gemeindevertretung probeweise im Bürgertreff.

Auf der Grundlage eines CDU-Antrages, der den barrierefreien Zugang zu den Sitzungen der Gemeindevertretung verlangt, beschloss der Ältestenrat der Gemeindevertretung, probeweise die Sitzungen in den Bürgertreff zu verlegen. Vor einer endgültigen Entscheidung über das weitere Verfahren sollen nach den Erfahrungen aus einigen Sitzungen die Vor- und Nachteile abgewogen werden.

Erste Eindrücke fasst SPD-Fraktionsvorsitzender Wilhelm Dietzel zusammen: “Wir verlieren uns etwas in diesem großen Raum. Die Debatte wird formalisierter, weil ein Rednerpult nötig ist. Ich fürchte, wird werden etwas von der gewohnten Spontaneität einbüßen und noch mehr ritualisiert tagen. Auch der erhoffte Zuschaueransturm ist beim ersten Mal völlig ausgeblieben. Mal sehen, wie sich das weiterentwickelt. Im Augenblick bin ich noch nicht überzeugt.”