Trauer um Kurt Höfler

Die SPD Hammersbach nimmt Abschied von Kurt Höfler. Das langjährige Mitglied verstarb kurz vor Vollendung des 82. Lebensjahres.

Über 40 Jahre lang stand Kurt Höfler treu, immer auch streitbar und unbequem, aber loyal zu den Zielen der Sozialdemokratie.  Nie war er ein folgsamer „Parteisoldat“, aber immer respektierte er den Andersdenkenden und setzte auf die Kraft der Argumente.

Nach seinem Umzug nach Hammersbach im Jahr 1973 engagiert er sich trotz hoher beruflicher Beanspruchung in den Vereinen seines neuen Heimatortes und in der Kommunalpolitik. Er gehörte 11 Jahre lang der Gemeindevertretung an und führte vier Jahre den Haupt- und Finanzausschuss. Für seine Verdienste für die Allgemeinheit wurde er mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen und mit der Medaille „25 Jahre Hammersbach“ ausgezeichnet.

Kurt Höfler war durch die schrecklichen Ereignisse, die er als Jugendlicher im Krieg erleben musste, tief geprägt. Bei der Bombardierung seiner Heimatstadt Landau in der Pfalz wurden viele seiner nächsten Angehörigen getötet. Nicht zuletzt diese Erlebnisse waren für ihn Verpflichtung, sich in den Vereinen und in der Politik für ein demokratisches Gemeinwesen zu engagieren.
Das Beileid der SPD Hammersbach gilt seiner Frau Lilo und seinen Söhnen.