Heringsessen für einen guten Zweck

Voll besetzt bis zum letzten Platz war auch in diesem Jahr wieder der Saal des Feuerwehrgerätehauses in Marköbel beim Heringsessen der Hammersbacher SPD.

Bereits kurz nach dem offiziellen Beginn war kein Stuhl mehr unbesetzt, so dass einige Gäste zunächst an den Stehtischen Vorlieb nehmen mussten. Nahezu einhellig klang es von allen Besuchern, dass ist der beste Heringsalat den ihr je angeboten habt. Ortsvereinsvorsitzender W. Bender nahm den Ball auf und stellte fest: Auch beim zubereiten des Aschermittwoch-Heringssalates werden die Hammersbacher Sozialdemokraten von Jahr zu Jahr immer besser. Heringssalat und Pellkartoffeln wurden mit Genuss verspeist. Bürgermeister Michael Göllner war mit seiner Familien gekommen und könnte sich von der Qualität des Heringsessens zusammen mit Frau Tanja überzeugen. Nach dem es allen geschmeckt hatte wurde in lockerer Runde über Aktuelles in der Hammersbacher Kommunalpolitik diskutiert.

Die Spenden des Heringsessens waren wie in jedem Jahr für einen guten Zweck bestimmt. Dieses Jahr erhält der Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule die Spende für die Unterstützung der lokalen Schularbeit. Wenige Tage später konnte das Vorstandsteam des Fördervereins mit Carmen Türck und Alexandra Kraft zusammen mit ihren Söhnen aus den Händen des SPD-Helferteams den Geldbetrag entgegen nehmen. Vorsitzende Carmen Türck bedankte sich beim SPD-Ortsverein für diese gute Entscheidung und versicherte das gespendete Geld einem besonders guten Zweck zuzuführen.

Facebook
Google+
https://www.spd-hammersbach.de/2012/04/11/heringsessen-fuer-einen-guten-zweck-2/
Twitter