Ehrungen und Nachwahlen bei der Jahreshauptversammlung

Im Rahmen einer sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung konnte Landrat a. D. Karl Eyerkaufer  zahlreiche Mitglieder für vierzigjährige Treue zur Sozialdemokratie ehren.

Birgitte und Ludwig Bonifer, Willi Amend und Wilfried Bender erhielten Urkunden und Ehrennadeln für vierzig Jahre Mitgliedschaft. “Diese vierzig Jahre sind wie könnte es anders sein, von viel sozialdemokratischem  Auf und Ab gezeichnet“, so der Ex-Landrat. “Mit der festen Überzeugung, dass man auf der richtigen Seite des politischen Spektrums steht, überlebt man auch das ohne gesundheitlichen Schaden. Die Aufbruchsstimmung, die damals mit Willy Brandt ausgelöst wurde, hat seinerzeit Hunderttausende in die SPD gebracht,“ so Eyerkaufer. „Heute können wir die Standhaften und Treuen für vier Jahrzehnte Mitgliedschaft ehren.“

Bei der Jahreshauptversammlung standen auch Nachwahlen an. Helmut Klees trat, wie schon lange angekündigt, vom Amt des Hauptkassierers zurück. Als sein Nachfolger wurde von der Versammlung Oliver Baron gewählt. Der zweite Kassierer Dieter Litza hatte ebenfalls seinen Rückzug aus dem Vorstand angekündigt. Für ihn wurde Ralf Ernst von der Versammlung gewählt.

Wilfried Bender, der Vorsitzende der Hammersbacher Sozialdemokraten bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre hervorragende Arbeit. Helmut Klees wurde außerdem mit dem Ehrenbrief der SPD geehrt.

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Wilfried Bender auf ein höchst erfolgreiches Jahr zurückblicken. „Sowohl die Bürgermeisterwahl wie auch die Kommunalwahl haben wir eindrucksvoll gewonnen. Bei den Kommunalwahlen hatten wir im Mai-Kinzig- Kreis das beste Ergebnis und in Hessen waren wir unter den Top Ten“, so Bender. Dieser Erfolg sei auf die sehr guten Wahlkampagnen der Partei zurückzuführen, die von sehr vielen fleißigen Genossen unterstützt wurden. Wilfried Bender dankte den Helfern, Verteilern und Unterstützern für die geleistete Arbeit.  Ein wahrhaft herausragendes Ereignis war der  Empfang im Historischen Rathaus zu Ehren von Wilhelm Dietzel, der für ein seltenes Jubiläum – 25 Jahre Fraktionsvorsitzender – vom Vorsitzenden der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, geehrt wurde. Sehr gut besucht war auch der SPD-Neujahrsempfang im Historischen Rathaus,  bei dem der Spitzenkandidat der Hammersbacher SPD, Wilhelm Dietzel, die Eckpunkte und Ziele des Wahlprogramms der Öffentlichkeit vorstellte.

Bender erinnerte abschließend nochmals an den ca. 9 Monate zurückliegenden Bürgermeisterwahlkampf.  „Dieser Wahlkampf hat unserem Kandidaten und uns allen viel abverlangte, letztendlich haben wir auch diese Herausforderung mit Bravour bestanden.“