SPD-Gewinnspiel eingelöst – Reise nach Dresden

Beim Dorffest in Langen-Bergheim veranstaltete die SPD ein Gewinnspiel um eine eintägige Bahnreise in eine Stadt nach Wahl. Es galt die Anzahl von Stecknadeln in einem Glas zu erraten. André Ritz-Jochem aus Marköbel hatte den richtigen “Riecher” und gewann. Jetzt konnte er zusammen mit seiner Frau Isabelle den Gewinn einlösen. Mit der Bahn ging es zusammen nach Dresden. Für manche die Weihnachtsstadt schlechthin.

Vom Hauptbahnhof ging es durch die Prager Straße, die Einkaufsmeile Dresdens. Am “Alten Markt” empfing die Hammersbacher die besondere Stimmung eines der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Kleinkunst aus dem Erzgebirge, Verkaufsstände mit Dresdener Christstollen und vieles mehr gab es zu bestaunen. Gut fünf Minuten weiter leuchtete im Sonnenlicht das Wahrzeichen von Dresden, die Frauenkirche mit ihrer imposanten Kuppel. Davor der nächste Weihnachtsmarkt, diesmal mit vielen mittelalterlichem Angeboten. Neben dem Lutherdenkmal spielte ein Pianist auf einem weißen Flügel klassische Musik. In der Frauenkirche gab es um die Mittagszeit eine kleine Andacht mit Orgelspiel und einen knapp halbstündigen Vortrag über die wechselvolle Geschichte des inzwischen nahezu weltbekannten Gotteshauses. Abstecher zu den Brühlschen Terrassen, zur Semperoper, zum Zwinger und zum Dresdener Schloss mit Schlosskirche waren leicht zu Fuß möglich. Gestärkt mit Glühwein und Bratwurst wurde dann die Heimreise angetreten, jedoch mit einem gut zweistündigen Stopp in der zweiten Sachsenmetropole Leipzig. Eine nahezu randvolle Innenstadt erwartete die Hammersbacher. Auerbachs Keller, Gewandhaus und Thomaskirche beeindruckten auch in der Dunkelheit. Und der weitläufige Leipziger Hauptbahnhof lud mit seinen über hundert Geschäften und Gastronomiebetrieben auf drei Etagen zum Bummeln ein. Kurz vor Mitternacht ging ein höchst erlebnisreicher Tag für André und Isabelle zu Hause in Hammersbach zu Ende.

Facebook
Google+
http://www.spd-hammersbach.de/2016/12/11/spd-gewinnspiel-eingeloest-reise-nach-dresden/
Twitter