Bebauungsplan „Erweiterung West“ beschlossen

Am 18. Oktober hat die Zweckverbandsversammlung des Interkommunalen Gewerbegebiets Limes den Bebauungsplan „Gewerbegebiet Limes – Erweiterung-West“ beschlossen. Im November wird der Regionalverband Frankfurt/RheinMain über eine entsprechende Änderung der Regionalen Flächennutzungsplanes entscheiden. Absehbar ist die Zustimmung der Versammlung mit großer Mehrheit.

Damit gibt es grünes Licht für die Ansiedlung der Hager Group aus dem Saarländischen Blieskastel. Das Unternehmen mietet die dritte Halle, die im direkten Anschluss an Halle 2 in Richtung Autobahn errichtet wird.

Die Mitglieder des Zweckverband LIMES aus Büdingen, Hammersbach und Limeshain haben dieses Ergebnis seit etlichen Jahren durch eine ganze Kaskade mehrheitlich getragener Beschlüsse und durch einen städtebaulichen Vertrag mit der Dietz AG aus Bensheim vorbereitet. Die Dietz AG errichtete auch die Hallen 1 und 2, die inzwischen in Betrieb genommen sind. Hier sind bereits mehrere Hundert Arbeitsplätze entstanden. Langfristige Mieter sind ID Logistics und PepsiCo Deutschland, dessen Logistik hier von Kühne & Nagel gemanagt wird.

Über das Unternehmen Hager Group, seine Entscheidung für das Gewerbegebiet Limes und die weiteren Planungen berichtet des Zweckverband Gewerbegebiet Limes in einer lesenswerten Zusammenfassung hier auf seiner Website.

„Die SPD Hammersbach hat die Entscheidungen für die Entwicklung des „Limes“ von Anfang an mitgetragen“, so die Ortsvereinsvorsitzende Susana Cid Jovic. „Mit dem Beschluss über den Bebauungsplan der Westerweiterung herrscht nun Klarheit. Die Verbandsmehrheit hat aus guten Gründen bestätigt, was über Jahre geplant und vorbereitet wurde.“