SPD-Anträge zum Haushalt 2021

Gestern hat der Haupt- und Finanzausschuss über den Gemeindehaushalt für 2021 beraten. Wir waren gespannt, wie sich die Haushaltslage unter den Corona-Bedingungen entwickelt. Tatsächlich hat der Gemeindevorstand einen Entwurf vorgelegt, der uns zeigt, dass Hammersbach recht gut durch die Krise kommt. Mit den letzten Aktualisierungen der Zahlen durch die Verwaltung verstärkte sich dieser Eindruck noch einmal.

Der Entwurf des Gemeindevorstands packt die richtigen Themen an, die uns in diesem und in den kommenden Jahren beschäftigen werden. Die SPD-Fraktion unterstützt daher die Investitionsvorhaben des Gemeindevorstandes ohne Wenn und Aber. An einigen Stellen wollen wir mit Anträgen aber noch eigene Akzente setzen:

Im Investitionsprogramm werden ab dem Jahr 2023 jeweils 80.000 Euro für die Sanierung der historischen Gebäude und Bauwerke eingesetzt.

10.000 Euro werden für den Abriss der maroden Leichenhalle in Marköbel und die Planung eines Ersatzbaues bereitgestellt.

5.000 Euro werden für eine große Gemeinschaftsveranstaltung bereitgestellt, um nach dem Ende des Lockdowns und nach der Rückkehr zu einem normalen gesellschaftlichen Leben einen besonderen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen

5.000 Euro sollen zur Planung eines Fußweges zwischen der Straße „Am Krebsbach“ und der Ampelanlage an der L 3195 verwendet werden.

10.000 Euro sollen zur Planung eines Übungsturmes für die Feuerwehr Hammersbach verwendet werden.

Richtig gelesen. Mehrmals soll Geld für eine Planung ausgegeben werden. Damit werden Vorhaben angestoßen, die wir ab 2022 umsetzen wollen. Die Anträge mit Begründung findet man hier.