Die SPD ehrt langjährige Mitglieder

Bei der trotz Corona gut besuchten Jahreshauptversammlung ehrten die Hammersbacher Sozialdemokraten sechs Mitglieder für ihre 50-jährige Mitgliedschaft in der SPD.

Ex-Landrat Karl Eyerkaufer überreichte den Jubilaren zusammen mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Wilfried Bender Ehrennadeln, Urkunden und Präsente. Eyerkaufer erinnerte in einer launigen Rede an die Zeiten, in denen sie als junge Frauen und Männer der SPD beigetreten waren. Kritische Seitenhiebe auf die Entwicklung der Sozialdemokratie blieben dabei nicht aus, aber zumindest für die Hammersbacher Verhältnisse konnte er insgesamt eine positive Bilanz ziehen.

Geehrt wurden Willi Crispens, Karl Kraft, Alwin Reitz, Ursula und Rainer Woehl. Der langjährige Vorsitzende der Hammersbacher Gemeindevertretung Dirk J. Schäfer liegt nach einem tragischen Unfall noch immer im Krankenhaus und konnte seine Ehrung nicht entgegennehmen. Ihn begleiten die guten Wünsche der versammelten Parteifreunde.

Reiner Woehl war anfangs der 1970er Jahre Vorsitzender der Hammersbacher Jusos, seine Frau Ursula war Schriftführerin der SPD-Jugendorganisation. Alwin Reitz gehörte mehrere Jahre der SPD-Fraktion in der Hammersbacher Gemeindevertretung an. Allen Jubilaren ist gemeinsam, dass sie in ihrer Treue zur Sozialdemokratie nie wankten und immer zur Unterstützung der Hammersbacher SPD bereit waren.

von oben links nach unten rechts: Rainer Woehl, Karl Kraft, Ursula Woehl, Karl Eyerkaufer bei seiner Ansprache, Willi Crispens, Alwin Reitz