Wertvolle Informationen zur energetischen Gebäudesanierung

Die Hammersbacher SPD lud vor wenigen Tagen alle Bürger zu einer Informationsveranstaltung rund um die energetische Sanierung von Gebäuden ein. Das Historische Rathaus war gut besucht, als Bürgermeister Michael Göllner in seiner kurzen Einführung das immerzu aktuelle Thema Energiesparen auf den Punkt brachte. 40 % der gesamten Energie, die wir verbrauchen, fließt in unsere Heizung. Bei der Gebäudesanierung können wir das größte und nachhaltigste Potential beim Energiesparen heben, so Göllner.

So steht es auch im Energiekonzept der Gemeinde Hammersbach, das kürzlich dem Gemeindeparlament vorgestellt wurde und im Rahmen einer Bürgerversammlung bald auch der Öffentlichkeit präsentiert werden soll.

Die SPD hatte – vermittelt durch Fraktionsmitglied Ralf Ernst – als Fachreferenten Dr. Normen Langer von der Fa. Bilfinger eingeladen. Dr. Langer zeigte per Power-point-Präsentation zahlreiche Beispiele aus der Praxis und erläuterte daran ausführlich Grundlagen, Ausführung und Ziele einer fachgerechten energetischen Gebäudesanierung. Seine Ausführungen stießen auf sehr lebhaftes Interesse bei den Besuchern. Es entwickelte sich ein fast zweistündiger Dialog mit Fragen und Antworten, wobei von Dr. Langer immer wieder auf die physikalischen Grundlagen zurück geblendet wurde. Dadurch konnten zahlreiche Fachfragen direkt und anschaulich beantwortet werden. Schornsteinfegermeister und Energieberater waren ebenfalls unter den Besuchern. Das Thema Energiepass und unlautere Geschäftspraktiken, die sich auf dem Markt tummeln, blieben dadurch nicht außen vor. Die Praktiker können davon ein Lied singen.

Das Resümee der SPD-Veranstaltung war eindeutig: Die Vermeidung von Energieverbrauch ist die nachhaltigste Form des Energiesparens. Bei der Gebäudeheizung steckt noch erhebliches Sparpotential. Sie sollte jedoch dem jeweiligen Gebäude angemessen sein und vor allem fachgerecht erfolgen. Die privaten Investoren möchten schließlich nicht nur ökologisch verantwortlich handeln, sondern sich auch an der Rendite ihrer Investitionen möglichst lange erfreuen.