SPD gewinnt Kommunalwahl mit mehr als 60 Prozent

Mit dem zweitbesten Ergebnis seit Bestehen der Gemeinde Hammersbach endete für die Sozialdemokraten die Kommunalwahl 2016. Mit 61,1 Prozent der Stimmen blieb die SPD unangefochten und mit großem Abstand die stärkste politische Kraft in der Gemeinde. Zwar gab es einen überschaubaren Verlust von 4 Prozent, aber das glauben die Sozialdemokraten verkraften zu können. “Wir hatten bei der Wahl 2011 ein geradezu ‘überirdisches’ Ergebnis von 65,1 Prozent und mussten damit rechnen, dass da etwa abschmelzen könnte,” so Fraktionsvorsitzender Wilhelm Dietzel, “aber der Abstand von über 20 Prozent zu unseren politischen Konkurrenten zeigt deutlich, dass sich im Grunde nichts geändert hat. Unseren Wählerinnen und Wählern sind wir für das Vertrauen, das sie uns entgegenbringen, überaus dankbar. Solche Ergebnisse sind keine Selbstverständlichkeit und  bedeuten für uns eine große Verpflichtung.”

14 Sitze wird die SPD in der 23-köpfigen Gemeindevertretung einnehmen, das ist einer weniger als in den vergangenen fünf Jahren. Dennoch können alle Parlamentarier, die bisher der Gemeindevertretung oder dem Gemeindevorstand angehörten, wieder einen Platz beanspruchen, da Dieter Litza aus privaten Gründen nicht mehr auf der SPD-Liste angetreten war. “Das ist das Resultat kontinuierlicher, verlässlicher Arbeit über Jahre und natürlich auch eines überzeugenden Wahlkampfes.”, lobte der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Wilfried Bender seine Mitstreiter.

Mit einer fröhlichen Wahlparty feierten die Sozialdemokraten in bester Laune ihren Erfolg – und den ihres Bürgermeisters Michael Göllner – beim KSV Langen-Bergheim, denn in Hammersbach herrschen auch in den nächsten Jahren gewohnt klare Verhältnisse.

(Bilder im Fotoalbum)

Facebook
Google+
https://www.spd-hammersbach.de/2016/03/07/spd-gewinnt-kommunalwahl-mit-mehr-als-60-prozent/
Twitter