Neue Beisitzer verjüngen den Vorstand

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende der Hammersbacher Sozialdemokraten Wilfried Bender  46 Mitglieder begrüßen. Besondere Grüße galten Ehrenbürgermeisterin Helga Meininger, dem Unterbezirksvorsitzenden Dr. André Kavai und den neuen Parteimitgliedern Rebecca Hitzemann, Chris Shea, Florian Kuhn, Elfi Ernst und Daniel Deckenbach.

In einem Grußwort betonte André Kavai, wie wichtig für den Unterbezirk der SPD die anstehenden Wahlen auf kommunaler Ebene im Main-Kinzig-Kreis seien. „Wenn wir bei den Bürgermeisterwahlen im Kreis gut abschneiden, gibt dies auch ein Signal für die Kommunalwahlen im nächsten Jahr.“

In seinem Bericht über die vergangenen 12 Monate konnte der Ortsvereinsvorsitzende Wilfried Bender über ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr berichten. Bender stellte die Integration des SPD-Ortsvereins in das Hammersbacher Vereinsleben besonders heraus. „Wir nehmen an den Veranstaltungen der Vereine regelmäßig teil. Die Veranstaltungen des Vereinsringes werden von den Hammersbacher Sozialdemokraten ebenfalls unterstützt.“ Erfreulich entwickelt sich das Heringsessen am Aschermittwoch mit wachsender Unterstützung in der Hammersbacher Bevölkerung. Nach dem  Spendenerlös im letzten Jahr an die AG Kirchturmsanierung mit 600 Euro konnte auch in diesem Jahr mit 600 Euro die SG Marköbel unterstützt werden, die zurzeit ein wichtiges Bauprojekt realisiert.

Bender dankte den Repräsentanten in Gemeinde-Vorstand und Gemeindevertretung für ihre hervorragende Arbeit, allen voran der Vorsitzenden der Gemeindevertretung Ursula Dietzel und Bürgermeister Michael Göllner.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen gab es keine Überraschungen. Vorsitzender der Hammersbacher Sozialdemokraten bleibt Wilfried Bender. Ebenso im Amt bestätigt wurden der zweite Vorsitzende Volkhard Orth, Kassierer Helmut Klees, Zweiter Kassierer Dieter Litza, Schriftführerin Beate Reul-Friedrich, Zweite Schriftführerin Heidrun Reul und Pressewart Armin Deckenbach.

Mit den Jusos Rebecca Hitzemann und Chris Shea wurde die Gruppe der Beisitzer deutlich verjüngt. Als weitere Beisitzer wurden Christina Greulich, Dirk-Jürgen Schäfer, Reinhardt Fladerer, Werner Turban, Hans-Günter Hitzemann, JürgenWernisch und Ralf Ernst gewählt. Als neuen Revisor wählte die Versammlung Paul Marx.Helga Meininger stand nicht mehr als Beisitzer zur Verfügung. Wilfried Bender erinnerte daran, dass die Hammersbacher SPD mit Helga Meininger vor 25 Jahren zu einem Höhenflug gestartet ist, der bis heute anhält. Helga Meininger gebühre dafür ein großer Dank.

Michael Göllner berichtete aus dem Gemeindevorstand. „Wir müssen eine äußerst schwiege Haushaltslage bewältigen und zugleich große, zukunftsweisende Projekte stemmen. Es ist unsere Verpflichtung gegenüber den Hammersbachern Bürgern, die Folgen unseres Handelns stets im Auge zu behalten. Wir werden unsere Politik ohne  Hektik und Aktionismus, aber zielgerichtet und erfolgsorientiert weiter führen“, so Bürgermeister Michael Göllner.

Die stellvertretenden Fraktionsvorsitzende Bettina Kraft berichtete aus der Fraktion für den verhinderten Wilhelm Dietzel. Sie hob die intensiven Bemühungen für einen überparteilichen Konsens bei der Haushaltkonsolidierung hervor. In diesem Zusammenhang lobte Bettina Kraft die Geduld und Ausdauer von Wilhelm Dietzel. Leider waren seine Bemühungen vergebens. „Als es zum „Schwur“ kam und über den Haushalt abgestimmt wurde, haben die anderen Fraktionen gekniffen. Unbequeme Entscheidungen überlassen sie lieber uns.“