Peter Simon

Ich bin Peter Simon, bin 65 und wohne jetzt bald 30 Jahre in Hammersbach. Meine Familie und ich wurden von Anfang an, nicht nur von den Nachbarn, hier sehr freundlich begrüßt und aufgenommen. Für mich war dies ein Ausdruck des gelebten Zusammenhaltes untereinander, den ich noch immer für nicht selbstverständlich halte und deshalb besonders schätze. Heute, in immer schwieriger werdenden Zeiten, hoffe ich weiter meinen Teil für den Erhalt dieses Zusammengehörigkeitsgefühls in unserer Gemeinde leisten zu können

Als Selbstständiger war ich es bei Problemen immer gewohnt, selbst nach praktikablen Lösungen zu suchen. Dies half mir bei meinen bisherigen ehrenamtlichen Tätigkeiten in Hammersbach. Allerdings traf ich hier bei uns dabei durchweg auf offene Ohren und Türen und erfuhr aktive Unterstützung. Egal ob es Vereine, die Gemeindeverwaltung oder Kirchengemeinden waren. Gemeinsam, mit dem Blick über den eigenen Tellerrand hinaus, ließen sich fast immer tragbare Lösungen finden.

Für die Zukunft erhoffe ich mir einen ähnlich respektvollen, konstruktiven Umgang miteinander, so wie ich ihn selbst erfahren durfte. Auch wenn wir Vieles hier für selbstverständlich halten, wir können diese „Selbstverständlichkeiten“ nur dann bewahren, wenn wir uns über das, was wir verlieren könnten, bewusst sind und es schätzen.

#daheiminhammersbach #hammersbachliebe #spdhammersbach