SPD auf der Regionalparkroute

Im Rahmen des Sommerprogrammes „Keine Pause in der Sommerpause“ fuhr ein Teil der Hammersbacher SPD-Fraktion die Regionalparkroute Hohe Straße ab. Ein besonderes Augenmerk legten die Hammersbacher natürlich auf die Einrichtungen vor Ort.

Armin Deckenbach, der als Vorsitzender des ADFC Hammersbach ein besonderes Interesse an der Hohen Straße hat und selbst auch persönliches Mitglied des Trägervereins ist, bezeichnet die Regionalparkroute zwischen Frankfurt und Büdingen als echte Erfolgsgeschichte. Die Route wird sehr gut frequentiert. Bemängelt wird allerdings oft noch der Wegezustand im Büdinger Bereich. Bürgermeister Michael Göllner konnte hier aus dem Verein Hohe Straße berichten, dass die Stadt Büdingen ständig bestrebt ist, Verbesserungen zu schaffen, um die Attraktivität der Strecke zu steigern.

Da das jährliche Hohe-Straße-Fest Anfang September in diesem Jahr wieder einmal in Hammersbach eröffnet wird, wurden besonderes auch die Stationen in Hammersbach in Augenschein genommen. Bürgermeister Michael Göllner konnte mitteilen, dass die hölzernen Elemente an den Leseecken in den nächsten Wochen erneuert werden sollen. Das solle möglichst noch vor dem Fest gelingen.

„Die 2004 eröffnete Hohe Straße hat den Regionalpark in den östlichen Ballungsraum gebracht und sich inzwischen fest etabliert. Die Hammersbacher SPD hat dieses interkommunale Projekt von Beginn an bereitwillig mitgetragen, auch weil die Hohe Straße in unserer Gemeinde an weitere überregionale Radwege angebunden ist. Das lockt so manchen Gast in unsere schöne Heimat. Über den großen Erfolg dieser Route freuen wir uns deshalb sehr.“, so Rad-Spezialist Armin Deckenbach.

Facebook
Google+
http://www.spd-hammersbach.de/2017/08/12/spd-auf-der-regionalparkroute/
Twitter