SPD besucht die Elterninitiative

Vor wenigen Tagen besuchte die SPD-Fraktion die Elterninitiative Hammersbach in der „Kinderkiste“, um sich über die Vereinsaktivitäten, insbesondere über den Miniclub zu informieren.

Der Miniclub besteht seit etwa 25 Jahren. Dort können an vier Vormittagen in der Woche Kinder zwischen 1,5 und drei Jahren für jeweils vier Stunden ohne Eltern betreut werden. Der Miniclub versteht sich als eine von den Eltern selbst getragene private Einrichtung, die es den Kindern ermöglicht, mit gleichaltrigen Kindern spielerisch in Kontakt zu kommen und erste eigene Erfahrungen außerhalb der Familie zu machen. Gleichzeitig ist es für die Eltern auch eine Entlastung, die Kinder an den Vormittagen in einer guten Betreuung zu wissen. Der Miniclub ist keine Konkurrenz zum bestehenden Betreuungsangebot in der Gemeinde, sondern bietet eine passende Ergänzung. Aus diesem Grund unterstützt die Gemeinde auch die Aktivitäten des Vereins. Die Räumlichkeiten der Kinderkiste werden dem Verein unentgeltlich zur Verfügung gestellt und darüber hinaus leistet die Gemeinde auch finanzielle Unterstützung, falls die Beiträge der Eltern nicht kostendeckend sind.

Die Vorsitzende der EIH, Lisa Rehberger, konnte erfreut berichten, dass das Angebot des Miniclubs in den letzten Monaten wieder verstärkt durch neu hinzugekommene Familien in Anspruch genommen wird. Noch vor einiger Zeit sah es anders aus und der Verein musste eine schwierigere Phase überwinden. Fraktionsvorsitzender Wilhelm Dietzel sicherte der Elterninitiative die weitere Unterstützung der SPD-Fraktion zu: „Wir sehen, dass hier gute Arbeit im Interesse der Familien geleistet wird und wollen deshalb auch zukünftig für die EIH ein verlässlicher Ansprechpartner sein.“

Im Rahmen ihres Sommerprogrammes „Keine Pause in der Sommerpause“ nimmt sich die SPD-Fraktion in Hammersbach gerne Zeit, um sich über die alltäglichen Dinge der Kommunalpolitik hinaus mit weiteren Themen intensiver zu beschäftigen.

Teile diesen Beitrag:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone