Besuch im Frankfurter Römer

Zu einem nachmittäglichen Ausflug ins nahe Frankfurt trafen sich Mitglieder der Hammersbacher SPD am letzten Juni-Wochenende. Ziel der kleinen Reisegruppe war zunächst der Römer.

Hier wurden die Hammersbacher vom Chef des Protokolls der Stadt Frankfurt Karlheinz Voß durch die Räumlichkeiten geführt. Im Plenarsaal der Stadtverordnetenversammlung erhielten sie interessante Erläuterungen über die Arbeit des Stadtparlaments, im Kaisersaal gab es Informationen zur Stadtgeschichte vor allem mit Blick auf die Kaiserwahlen und Krönungsfeierlichkeiten, die über Jahrhunderte hinweg immer wieder Frankfurt zum Mittelpunkt des „Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation“ erhoben.

Zum Abschluss gewährte Karlheinz Voß den staunenden Gästen einen Einblick in das prachtvoll gestaltete Goldene Buch der Stadt Frankfurt, wobei auch manches Detail aus der Arbeit des Protokolls und den Umgang mit gekrönten Häuptern und anderen bedeutenden Personen der Zeitgeschichte zu erfahren war.

Im Anschluss an den Rundgang durch den Römer besuchten die Hammersbacher Sozialdemokraten noch das Symbol der deutschen Demokratie, die Paulskirche, in der 1848/49 zum ersten Mal gewählte Volksvertreter zur deutschen Nationalversammlung zusammentraten und die erste demokratische Verfassung schufen.

Kein Besuch in Frankfurt ohne Handkäs und Äppelwoi, weshalb der Ausflug nach einem Spaziergang über den Eisernen Steg seinen gemütlichen Abschluss im schattigen Garten des „Klaane Sachsehäuser“ fand.


Die Arbeit des Protokoll der Stadt Frankfurt erläutert Karlheinz Voß auch in einem lesenswerten Interview mit der Frankfurter Neuern Presse.

Teile diesen Beitrag:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone