Trauer um Bernd Löffler

Nach schwerer Krankheit ist im Alter von 72 Jahren Bernd Löffler verstorben. In den neunziger Jahren gehörte er zu den prägenden Persönlichkeiten der Hammersbacher SPD. Von 1992 bis 1998 führte er als Vorsitzender den Ortsverein. Von 1993 bis 2001 gehörte er auch der Gemeindevertretung an.

In den letzten Jahren der Kanzlerschaft Helmut Kohls sorgte sich Bernd Löffler – durchaus nicht unbegründet – um den Zustand seiner SPD und trug die Debatte darüber auch in den Hammersbacher Ortsverein. Zu seiner großen Freude konnte er dann im Oktober 1998 erleben, dass Gerhard Schröder zum Bundeskanzler der ersten rot-grünen Bundesregierung gewählt wurde. In Hammersbach selbst standen die Zeichen auf Stabilisierung der SPD. Mit Kommunalwahlergebnissen von 54 bis 59 Prozent konnten sich Bernd Löfflers Sozialdemokraten ungefährdet behaupten. Im Rahmen der 100-Jahr-Feier der Hammersbacher SPD im Jahr 2006 wurde er für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Bei seinem Tod gehörte er der Partei mehr als 50 Jahre an.

Aus privaten Gründen entschied sich Bernd Löffler vor zehn Jahren, Hammersbach zu verlassen. Die Hammersbacher Parteifreunde vermissten nun seine klugen analytischen Beiträge und sein solidarisches Engagement. Trotz der räumlichen Entfernung blieb man sich freundschaftlich verbunden.

Das Beileid der Hammersbacher Sozialdemokraten gilt seiner Frau Jutta Ludszuweit.

Facebook
Google+
http://www.spd-hammersbach.de/2017/02/26/trauer-um-bernd-loeffler/
Twitter