SPD Hammersbach

Windpark-Vertrag unterzeichnet

Windkraftwerk

Die vier Bürgermeister der Gemeinden Hammersbach, Neuberg, Ronneburg und der Stadt Langenselbold unterzeichneten jetzt den Vertrag mit der Hessen-Energie GmbH, mit dem das Unternehmen beauftragt wird, den gemeinsam geplanten interkommunalen Windpark zu errichten. Das Vorhaben wurde in drei der beteiligten Kommunen durch alle Parlamentarier einstimmig unterstützt. Einzig die oppositionelle CDU in Hammersbach verweigerte die Zustimmung.

"Wir sind froh, dass die Initiative für dieses Projekt über die Parteigrenzen hinweg eine so breite Resonanz erfahren hat. Mit der Beauftragung der Hessen-Energie ist nun der entscheidende Schritt dafür getan worden, dass das Vorhaben zügig umgesetzt werden kann.", so SPD-Fraktionsvorsitzender Wilhelm Dietzel. Schon in zwei Jahren könne mit den Windenergieanlagen ein bemerkenswerter Beitrag zur regionalen Versorgung mit erneuerbarer Energie geleistet werden. "Die interkommunale Zusammenarbeit ist bei einem solchen Projekt keineswegs selbstverständlich. Öfter ist in der Presse von unangenehmen Streitigkeiten zu lesen. Es ist ein großer Erfolg für die Beteiligten, dass alle bereit waren, über den eigenen Kirchturm hinauszublicken.", so Dietzel.

Die regionale Presse berichtete an prominenter Stelle über die Vertragsunterzeichnung und das Projekt.

In der Frankfurter Rundschau berichtete Christoph Süß.

Für den Hanauer Anzeiger berichtete Thomas Seifert (HA vom 26.01.2013)

Aktuelle Seite: Aktuelle Informationen 2013 Windpark-Vertrag unterzeichnet